Hygiene ABC

Antibakteriell

Wirkt hemmend oder abtötend gegen Bakterien.

Bakterium

Ist ein Kleinstlebewesen. Bakterien sind 70mal kleiner als ein  menschliches Haar, mit einer Größe von 0,001mm. Bakterien besitzen, anders als Viren, einen eigenen Stoffwechsel – die Stoffe die dabei entstehen, können eine Gefahr für unsere Gesundheit darstellen. Bakterien vermehren sich durch Zellteilung.

Biozid

Wirkstoff, der Organismen abtötet bzw. inaktiviert.

Desinfektion

Unter Desinfektion versteht man einen Vorgang, der totes oder lebendes Material (Mikroorganismen) in einen Zustand versetzt, dass es nicht mehr infizieren kann. Wesentliche Einflussgrößen auf die gewünschte Wirkung sind die Konzentration der Wirkstoffe, die Anwendungsdauer und die Anwendungstemperatur. Damit ist es für die Erzielung der gewünschten Wirkung erforderlich, die auf Desinfektionsmitteln angegebenen Anwendungsbedingungen einzuhalten.

Desinfizierend

Desinfizierende Produkte ermöglichen eine Desinfektion (s. a. Desinfektion). D. h. Die Zerstörung von Mikroorganismen, aber normalerweise nicht bakterieller Sporen: die Desinfektion, reduziert  die Zahl der Mikroorganismen aber auf ein Maß, das weder für die Gesundheit noch für die Qualität verderblicher Güter gefährlich ist.

Keim (Mikrobe)

Hierunter werden im allgemeinen Sprachgebrauch alle vermehrungsfähigen Mikroorganismen zusammengefasst (Bakterien, Pilze).

Mikroorganismen 

Zu den Mikroorganismen zählen Bakterien, Pilze und Viren

Pilz

Pilze treten in unterschiedlichen Formen auf und stellen neben  Pflanzen und Tieren eine eigene Form von Lebewesen dar, die sich durch Verteilung von Sporen bzw. Mycelien (Pilzzellen) vermehren. Ähnlich den Bakterien können Pilze nützlich, etwa Speisepilze oder Hefen (bei der Herstellung von Bier), aber auch gefährlich sein, zum Beispiel Schimmelpilzbefall auf Lebensmitteln oder im Wohnbereich.

Reinigung

Unter Reinigung versteht man allgemein die Entfernung unerwünschter Stoffe. Hierunter fallen selbstverständlich auch Mikroorganismen. Somit ist jeder Reinigungsvorgang auch ein Prozess bei dem die Anzahl von Mikororganismen vermindert wird. Erfahrungsgemäß kann auch bei einem Reinigungsvorgang die Zahl der Mikroorganismen um den Faktor 10 bis 100 (90 - 99 %) vermindert werden. Dies erscheint auf den ersten Blick viel, aber unter Berücksichtigung dass Mikroorganismen häufig in sehr großer Anzahl auftreten (100000 und mehr) und sich unter geeigneten Bedingungen sehr schnell vermehren können, ist vielfach zielgerichtet über die Reinigung hinaus eine Desinfektion erforderlich, die die Zahl vermehrungsfähiger Mikroorganismen um den Faktor 100000 oder mehr vermindern kann. Zudem besteht die Möglichkeit, dass Mikroorganismen bei der Reinigung lediglich verteilt werden, d.h. von einem „Hot spot“ ausgehend auf die ganze Fläche.

Virus

Viren zählen zu den Mikroorganismen, sind strenggenommen aber keine Lebewesen. Sie bestehen aus einer Eiweißhülle und ihrem Erbgut (DNA). Anders als Bakterien können Viren nicht selbstständig  existieren – dazu benötigen sie einen „Wirt“, also andere Zellen (zB menschliche Zellen), mit deren Hilfe sie sich vermehren können. Viren sind annähernd hundertmal kleiner als Bakterien, und nur unter leistungsfähigen Mikroskopen wahrnehmbar. Viren stellen eine Gefahr für den Menschen dar, da durch ihre Vermehrung in Wirtszellen menschliche Zellen angegriffen und zerstört werden.

 

Quelle: Henkel Mikrobiologie